Neu: OP-Versicherung für Hunde und Katzen.

Hundekrankenversicherung für Welpen

Schon früh auf der sicheren Seite!

Hand aufs Herz: Wer schon einmal einem tapsigen Hundewelpen begegnet ist, der möchte sich doch auch gleich selbst ein solches Fellknäuel zulegen. Genau das haben gerade in den beiden zurückliegenden Corona-Jahren viele Menschen getan. Doch was in Anbetracht dieser quicklebendigen Tiere schnell in Vergessenheit gerät, ist deren Anfälligkeit für Unfälle und Erkrankungen.

Da verhält es sich bei Hundewelpen nicht anders als bei Menschenkindern. Spätestens hier kommt das Thema Hundekrankenversicherung auf den Plan. Warum ist eine Hundekrankenversicherung schon für Welpen so wichtig? Welche Besonderheiten gelten bei Welpen? Und wie sieht es mit dem Versicherungsschutz aus, wenn meine eigene Hündin trächtig ist?

Schon früh auf der sicheren Seite!

Was leistet eine Hundekrankenversicherung?

Stellen Sie sich eine Hundekrankenversicherung vor wie eine Krankenversicherung für Menschen. Sie springt dann in die Bresche, wenn eine medizinische Behandlung notwendig ist. Dabei funktioniert sie nach dem Solidaritätsprinzip. Das bedeutet: Alle Hundehalter:innen, die einen entsprechenden Versicherungstarif abgeschlossen haben, zahlen in einen großen Versicherungstopf ein.

Muss ein Tier wegen eines Unfalls, einer Erkrankung oder einer Vorsorgeuntersuchung zur Tierärztin bzw. zum Tierarzt, übernimmt die Tierkrankenversicherung bis zu 100 Prozent der anfallenden Kosten. Es handelt sich also um eine Solidargemeinschaft aus versicherten Tierhalter:innen und einer Versicherung, die das Risiko einer Erkrankung absichert.

Ziel ist es, dass alle Tierhalter:innen im Fall der Fälle nicht mit horrenden Tierarztkosten konfrontiert werden. Gleichzeitig ist so gewährleistet, dass die versicherten Tiere eine möglichst gute veterinärmedizinische Behandlung erhalten. Das Spektrum reicht von der Kostenerstattung für notwendige Impfungen über Vorsorgebehandlungen bis hin zu Operationskosten und Aufenthalten in der Tierklinik.

Welche Kosten übernimmt eine Versicherung bei Hundewelpen?

Die Hundekrankenversicherung macht keinen Unterschied zwischen Welpen und adulten Hunden. Dementsprechend bietet sie auch Halter:innen von Welpen die gleichen Leistungen. Ein elementarer Teil der Hundekrankenversicherung für Welpen ist daher der OP-Kostenschutz.

Während bei älteren Hunden Kastrationen oder die Behandlung von Knochenbrüchen oder Kreuzbandrissen zu den häufigsten Operationen zählen, gibt es bei Welpen besondere Risiken. Die Behandlung erfordert in der Regel einen operativen Eingriff, der häufig vierstellige Kosten verursacht.

Beispiel 1 – Fremdkörperentfernung: Welpen sind von Natur aus neugierig und erkunden die Welt. Dabei kann es leicht passieren, dass die Tiere auf ihren Erkundungstouren Dinge fressen, die nichts im Hundemagen zu suchen haben. Das gilt insbesondere für Fremdkörper, die durch ihre Größe und Beschaffenheit die Darmpassage nicht schaffen.

Sie glauben gar nicht, was Tierärzt:innen bereits aus Welpenkörpern herausoperieren mussten. Angefangen von Socken bis hin zu Spielzeugautos ist hier alles möglich. Eine operative Fremdkörperentfernung ist hier unbedingt erforderlich, um potenziell tödliche innere Verletzungen oder einen Darmverschluss bei Welpen zu vermeiden.

Gerade, wenn es sich um einen Notfall nachts oder am Wochenende handelt, kann es richtig teuer werden. Immerhin wird für die Notfallbehandlung der 4-fache Satz nach der Gebührenordnung der Tierärzte fällig.

Schon gewusst?

Wer seinen Hundewelpen über die Hundekrankenversicherung von PETPROTECT absichert, muss keine Angst vor den hohen Kosten einer Notfallbehandlung nachts oder am Wochenende haben. Bei PETPROTECT profitieren sowohl Schlappohren als auch Halter:innen von der Kostenerstattung bis zum 4-fachen GOT-Satz.

Beispiel 2 – Zähne ziehen: Ein weiterer Punkt, in dem Hundewelpen Menschenkindern sehr ähnlich sind, ist das Thema Zähne. Auch Hundewelpen besitzen Milchzähne, die etwa im Alter von fünf bis neun Monaten von den bleibenden Zähnen abgelöst werden.

Beim Zahnwechsel geht leider nicht immer alles glatt. Manchmal wollen einige Milchzähne einfach nicht ausfallen. Damit steigt die Gefahr, dass der nachwachsende bleibende Zahn mit einer massiven Fehlstellung herauswächst. Das wiederum kann zu lebenslangen Folgeschäden führen und damit hohe Behandlungskosten verursachen.

Die notwendige Entfernung von Milchzähnen oder die Korrektur von fehlgestellten bleibenden Zähnen bei Welpen gehört in Tierkliniken daher zum Standardprogramm. Auch hier bietet eine Hundekrankenversicherung einen effektiven Kostenschutz.

Beispiel 3 – Kreuzbandriss: Welpen toben für ihr Leben gerne und lassen dabei die Öhrchen im Wind schlackern und das Schwänzchen wedeln. Das können alle Hundehalter:innen nur bestätigen. Gerade beim Toben mit anderen Hunden überschätzen sich die kleinen Racker des Öfteren und kennen kein Limit. Damit steigt das Risiko für Verletzungen.

Beim wilden Spielen vergessen sie ihre Vorsicht, wodurch es leicht zu Stürzen oder einem fatalen Vertreten mit dem Verdrehen des Hundeknies kommen kann. Spielen Welpen sehr aktiv mit älteren und vor allem schwereren Hunden resultiert auch hieraus eine erhöhte Gefahr für Knieverletzungen. Der Klassiker dabei ist der Kreuzbandriss.

Bei jungen Hunden ist die Muskulatur rund um das Knie herum noch nicht so kräftig wie bei adulten Tieren. In Kombination mit dem ebenfalls noch nicht endgültig stabil ausgebildeten Bandapparat steigt das Risiko für Bänderrisse. Eine solche Verletzung muss in der Regel operativ behandelt werden, um dem jungen Hund ein langes und beschwerdefreies Leben mit möglichst geringen langfristigen Gesundheitsfolgen zu bieten. Und das kostet. Ein Kostenrahmen von 1.200 bis 1.600 Euro ist bei einer Knieoperation keine Seltenheit.

Ab wann kann ich eine Krankenversicherung für meine Welpen abschließen?

Bei Ihnen zieht ein Welpe ein? Dann gilt es, keine Zeit zu verlieren. Das Schicksal nimmt schließlich keine Rücksicht darauf, ob das kleine Schlappohr nun bereits mehrere Wochen oder erst wenige Tage bei Ihnen lebt. Mit einem Versicherungsschutz ab dem ersten Tag sind Sie auf der sicheren Seite. Grundsätzlich versicherbar sind Welpen bei PETPROTECT ab einem Alter von acht Wochen.

Warum nicht früher? Ganz einfach: Bis zum Alter von acht Wochen soll ein Welpe laut Tierschutzvorgaben bei seiner Mutter bleiben. Erst dann darf der kleine Hund von seiner Mutter und seinen Geschwistern getrennt werden, um ein neues Zuhause zu finden. Bis zu diesem Zeitpunkt ist der Welpe in der Regel über den Krankenversicherungsschutz der Hundemutter mitversichert.

Jedenfalls, sofern die Züchterin bzw. der Züchter eine entsprechende Versicherung abgeschlossen hat. Bis zum Alter von acht Wochen sind im Übrigen auch die Welpen Ihrer krankenversicherten Hündin mitversichert. Aber Achtung: Mit dem Abschluss der 8. Lebenswoche ist für jedes Tier eine eigenständige Krankenversicherung notwendig. Wie die folgende Grafik zeigt, ist die Bedeutung der Hundekrankenversicherung aktuell besonders hoch.

Datenquelle zur Grafik

Nicht zuletzt die Corona-Situation der beiden vergangenen Jahre hat dazu geführt, dass die Geburtenzahl der Welpen in Deutschland nach einem zwischenzeitlichen Niedergang wieder massiv angestiegen ist. Und dabei sind die Zahlen für das Jahr 2021 noch nicht einmal veröffentlicht.

Es ist aber davon auszugehen, dass die Rekordwerte vom Beginn des Jahrtausends erreicht werden könnten, zumal in der Statistik lediglich die dem Verband für das Deutsche Hundewesen (VDH) angehörigen Züchter erfasst sind. Gerade diese vielen Neu-Welpenhalter:innen sollten sich eingehend mit dem Thema Hundekrankenversicherung befassen.

Fazit – Wann ist eine Hundekrankenversicherung für Welpen sinnvoll?

Die Gefahren des Lebens nehmen auch bei Hunden keine Rücksicht auf das Alter. Dennoch denken viele Tierhalter:innen erst nach vielen Jahren, wenn bereits einmal etwas passiert ist, über eine Hundekrankenversicherung nach.

Wesentlich sicherer fahren Sie, wenn Sie Ihre Schlappohren gleich von Beginn an optimal absichern. So gewähren Sie Ihrem Tier stets eine gute medizinische Versorgung, ohne Angst vor einem tiefen Loch im Geldbeutel haben zu müssen. Klicken Sie sich jetzt durch das Versicherungsangebot von PETPROTECT und entscheiden Sie sich für den Tarif, der optimal zu Ihren Bedürfnissen passt.